Schüleraustausch in Frankreich

Vom 23. April bis zum 30. April hatten unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, am Austausch mit Schülerinnen und Schülern der Stadt Provins teilzunehmen. Während ihres Aufenthalts in Frankreich haben sie in den Gastfamilien
übernachtet und somit die französische Kultur hautnah erlebt. In dieser
spannenden Woche wurden zwei Ausflüge nach Paris unternommen, wo die
Sehenswürdigkeiten wie der Eiffelturm, der Arc de Triumph, die Champs
Elysée und Montmartre besichtigt wurden.

Darüber hinaus durften die Schüler das Schulleben an der Provins Schule
kennenlernen und haben dabei viele interessante Eindrücke gewonnen. Die
Begegnungen mit ihren Austauschfreunden waren von Freude und
gegenseitigem Verständnis geprägt, was den kulturellen Austausch
bereicherte.

Wir blicken nun mit Vorfreude auf den Gegenbesuch der Schülerinnen und Schüler aus
Frankreich an unserer Schule im Juni. Diese Begegnung wird sicherlich eine
weitere wertvolle Gelegenheit bieten, interkulturelle Erfahrungen zu
sammeln und neue Freundschaften zu knüpfen. Wir sind begeistert von den
positiven Erfahrungen, die dieser Austausch ermöglicht hat und freuen
uns auf weitere grenzüberschreitende Begegnungen in Zukunft.

SMV Café wieder geöffnet

Seit Ende Februar ist das SMV – Café wieder in Betrieb.

Nach einem langen Stillstand aufgrund des Umbaus, konnte im Februar der neue SMV Raum im Fachklassenbau bezogen werden.

Mit fleißiger Unterstützung einiger Klassensprecher/innen wurde der Raum liebevoll eingerichtet und dekoriert.

Geöffnet ist das SMV-Café an ausgewählten Tagen in der Mittagspause.

Wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut!

Eure SMV

Klasse 9: Berufecasting

Vom 5.2. – 9.2.2024 fand das Berufecasting in Stuttgart statt.

Schüler:innen der 9. Klasse konnten in dieser Woche verschiedene Ausbildungsberufe kennenlernen. Hierzu sind sie in kleinen Gruppen mit 5 Schüler:innen und einer Begleitperson an verschiedene Berufsschulen gegangen und haben dort von 8.30 – 12.30 Uhr ein Workshop besucht. Bereits im November mussten sie sich entscheiden, welchen Beruf sie anschauen wollen und wurden dann vom BO-Team angemeldet.

Die Schüler:innen und auch die begleitenden Lehrkräfte waren begeistert von den einzelnen Workshops. Insgesamt waren 50 Schüler:innen bei 10 verschiedenen Berufen.

Hier ein kleiner Einblick der einzelnen Tage:

MontagFloristin
MittwochElektroniker für Betriebstechnik, Ofen- und Heizungsbauer
DonnerstagFinanzdienstleistungen, Straßenbauer, Stuckateur
FreitagKaufleute für Marketingkommunikation, Laborberufe, Textil– und Modedesign

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und danken allen für diese tolle Veranstaltung.

IMG_3287
13e15b67-6870-4dac-9dca-d40c4fe24e5d
2903f076-e5e0-4d27-ba1b-5e80e06e57fb
027894ED-547E-4335-A460-A4118E705957
f6a430e5-8365-4f4f-b43e-2a3fbd108ed9
IMG_3253
IMG_3254
IMG_3255
IMG_3272
IMG_3273
IMG_3276
IMG_3293
IMG_3294
IMG_3341
IMG_3346
IMG_3349
previous arrow
next arrow

Klasse 7b: Ausflug in die Eiswelt nach Stuttgart

Am 24. Januar 2024 fuhren wir morgens um 8:00 Uhr mit unserer Klassenlehrerin Frau Püschel und unserem Schulsozielarbeiter Marco los zur Eiswelt Stuttgart. Wir fuhren mit der U7 direkt dort hin. Als wir ankamen, bekamen alle Schlittschuhe und Helme. Manche hatten auch eigene Helme dabei. Wir waren die ersten und hatten deswegen genügend Platz, um uns in Ruhe umzuziehen. Marco und Frau Püschel halfen uns beim festen Zubinden der Schlittschuhe.

Dann gings los aufs Eis. Es war zu Beginn nichts los. Kurze Zeit später bemerkten einige, dass sie doch lieber eine Hilfe zum Fahren benötigen.Wir fuhren ganze drei Stunden und es wurde immer voller. Das störte jedoch nicht. Es lief coole Musik und wir hatten alle richtig viel Spaß und wollten nicht nach Hause. Während der Pause, in der das Eis frisch gemacht wurde, gönnten sich ein paar eine leckere Pommes oder aßen ihr Vesper.

Der Ausflug war super und wir können es allen Klassen empfehlen.

Klasse 9: Projekttag „Stark ohne Gewalt“

Am Dienstag, den 9. Januar 2024 kamen zwei Frauen zu uns an die Schule. Die eine Frau war von der Polizei und die andere Frau eine Antiaggressionstrainerin. Die Polizistin hieß Frau Heider-Liedtke und die Trainerin Netice Kolb.

Sie erklärten uns wie wichtig die Kommunikation unter uns Menschen ist.

Wir mussten als Klasse ein paar Aufgaben lösen. Die erste Aufgabe war, dass wir uns nach dem Alphabet aufstellen sollten (mit reden), als nächstes der Schuhgröße nach (ohne zu reden). Die letzte Aufgabe war, dass wir uns alle in die Augen schauen mussten und uns von dunkel zu hell sortieren mussten. Das war sehr ungewohnt, wenn man sich gegenseitig so tief in die Augen geschaut hat.

Dann versuchte Frau Kolb etwas: Sie lief von der Mitte auf jeden zu und kam uns allen ganz nah und schaute uns provokant in die Augen.

Diese Aufgabe zeigte uns, dass wir alle eine Wohlfühlzone haben, die keiner überschreiten darf. Aber es zeigte uns auch, wie provokant es sein kann, wenn man auf Leute direkt zu geht und ihnen in die Augen schaut.

Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Bei Frau Kolb lernten wir, wie wichtig es ist selbstbewusst zu laufen, da die Täter sich immer die unsicheren und unaufmerksamen Opfer aussuchen.

Zum Beispiel wenn jemand Fremdes uns anspricht oder Stress machen möchte, dann sollen wir einfach schnell weiterlaufen und vor allem selbstbewusst laufen und die Person ignorieren. Bei Frau Heider-Liedtke wurden wir über Straftaten aufgeklärt. Wir haben auch über gefährliche Situationen gesprochen und wie wir diese lösen können. Wenn wir eine Schlägerei sehen, sollten wir zuerst den Notruf wählen und Hilfe suchen. Leute, die nur zuschauen, sollen wir direkt ansprechen und um Hilfe bitten oder wegschicken. Dann sollte man die Personen auseinanderbringen und beruhigen und falls nötig erste Hilfe leisten. Ebenso ist es, wenn jemanden verletzten liegen sehen oder sie Hilfe brauchen. Hilft man dann nicht, dann ist es unterlassene Hilfeleistung, also strafbar.

Ziel des Workshops ist es, wie wichtig es ist Streit ohne Gewalt zu lösen und zu helfen, wenn Menschen Hilfe brauchen, aber ohne uns in Gefahr zu bringen.

Stark sein heißt nicht Gewalt anzuwenden.

Marie-Claire (Klasse 9c)

Klasse 9: Ausflug zum Europarat

Am 27. November 2023 waren die 9a und 9b in Strasbourg. Nach 2 Stunden Fahrt mit dem Bus kamen wir in Strasbourg an. Wir waren im Notre Dame de Strasbourg und auf dem Weihnachtsmarkt. Die Notre Dame war sehr schön und hatte auch zu dieser Zeit eine sehr schöne Krippe.

Anschließend besuchten wir den Europapalast, in dem der Europarat sitzt. Eine Führerin zeigte uns einige Sitzungsräume. Auf Grund von Renovierungen durften wir leider nicht in den Plenarsaal.

Im Europarat haben wir einiges neues über die EU gelernt und es war eine tolle Erfahrung.  

Liljana Mikovic

Klasse 9b

IMG_1884
IMG_1909
IMG_1914
IMG_1915
IMG_1916
previous arrow
next arrow

Erster Schnee im Schuljahr 23/24

Am Morgen des 1. Dezember 2023 erwartete die Rilke-Realschule eine kurzweilige schöne Veränderung, die die Dächer und den Schulhof in ein weißes Winterwunderland verwandelte – der erste Schnee der Saison hatte uns erreicht. Der unerwartete Schneefall sorgte für eine idyllische Kulisse, die die Schülerschaft gleichermaßen überraschte und begeisterte.

Die Temperaturen waren in den Tagen zuvor bereits schrittweise gesunken, und die Wettervorhersagen hatten auf die Möglichkeit von Niederschlägen hingewiesen.

Der erste Schnee führte auch zu einer spürbaren Veränderung auf dem Pausenhof. Die Schülerinnen und Schüler waren besonders aufgeregt und viele begannen sogleich mit dem Bau von Schneemännern.

Wo Freude herrscht, ist Leid bekanntlich nicht weit weg. So kam es, dass einige Schülerinnen und Schüler sich von dem herrschenden Schneeballwurfverbot in der Schule nicht irritieren ließen und sich den Regeln wiedersetzten. Die Leidtragenden waren die Schülerinnen und Schüler selbst. Denn mancher Schnee landete dort, wo er eigentlich nicht hingehört, nämlich im Gesicht. Große Verletzungen konnten jedoch glücklicherweise vermieden werden und so war auch diese Herausforderung im Schulalltag gemeistert.

Insgesamt sorgte der eher unerwartete Wintereinbruch somit eher für eine freudige Atmosphäre, sowohl bei der Schülerschaft, als auch beim Lehrerkollegium.

Einschulung der neuen 5. Klassen

Am Dienstagnachmittag fand die Einschulung der neuen 5. Klassen statt. Schüler, Eltern, Geschwister, Großeltern und Lehrkräfte waren fast gleichermaßen aufgeregt. Gemeinsam fanden sich alle in der Sporthalle ein.

In vielen verschiedenen Sprachen begrüßten einige Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen ihre neuen Mitschüler und deren Familien und zeigten damit gleich, wie multikulturell es in der Schule hergeht.

Unser Schulleiter Herr Wurm erinnerte in seiner Begrüßungsrede alle Anwesenden daran, dass die Schule eine Gemeinschaft ist, in der immer wieder neue Schüler kommen und andere gehen und dass die Aufgabe der Schule darin besteht, alle Schülerinnen und Schüler so gut es geht auf ihre Schulabschlüsse vorzubereiten. Allerdings betonte er auch, dass Schule mehr als nur Lernen und Prüfungen ist, sondern auch Spaß und Freude wichtige Bestandteile des Schullebens sind.

Frau Arslan, Herr Bausch und Herr Siegfried stellten sich den Anwesenden als die neuen Lehrkräfte der Klassenstufe 5 vor. In der ersten Schulwoche gibt es für die neuen Schülerinnen und Schüler noch keine feste Klassenzuteilung, stattdessen werden immer wieder Gruppen neu gemischt. Somit haben sowohl die Kinder als auch die Lehrkräfte eine Woche Zeit, um sich kennenzulernen und Klassengruppen zu finden, in denen alle gut zurechtkommen.

Nach kurzer gemeinsamer Zeit, in der die 3 Klassenlehrkräfte wichtige Informationen weitergeben und erste Eindrücke mit den Gruppen gewinnen konnten, war der aufregende erste Schultag für die neuen Schüler, Eltern, Geschwister, Großeltern und Lehrkräfte auch schon wieder beendet. Und abschließend darf auch eine der drei Lehrkräfte zitiert werden: “Das wird gut.”

Schulstart 2023/24

Am Montag war es wieder soweit: Die Schule startete ins neue Schuljahr 2023/24. Lehrkräfte und Schülerschaft trafen sich um 8:30 Uhr auf dem Schulhof. Die Klassenlehrkräfte holten ihre alten und neuen Schülerinnen und Schüler ab. Alle konnten so bereits einen ersten Blick auf den fertig restaurierten Fachklassenbau erhaschen. Das Atrium im Zentrum des Gebäudes entwickelte sich bereits in kürzester Zeit zu einem beliebten Pausenort.

An den ersten Tagen stand vor allem das Ankommen in der Schule im Mittelpunkt. In der Klassengemeinschaft lag der Fokus deshalb auf Gespräche, Austausch und soziales Miteinander. Es wurden Spiele gespielt, Steckbriefe geschrieben, von den Ferien berichtet, Kalender gebastelt und und und.

Auch das Wetter spielte mit und so waren einige Klassen bereits auf kurzen Ausflügen im Tapachtal oder beim Eisessen in der Eisdiele

Bei all dem Spaß, den die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte in der ersten Woche hatten, kann einem tollen neuen Schuljahr eigentlich nichts mehr im Wege stehen.

Die „Rilke-Olympioniken“ werden dritter beim Kreisfinale Jugend trainiert für Olympia

Am 28. Juni war es endlich soweit! Das Kreisfinale JTFO-Leichtathletik fand statt. Voller Vorfreude trafen wir, die „Olympioniken“ (Daniel Beilmann, Louis Frech, Giuseppe Giannetto, Deniz Görgülü, Taim Karkoush, David Pusnik, Emilio Ribeiro Coelho, Noa Sabljic, Arda Pacaci, Lorik Sejdu, Danny Koptin) der Rilke Realschule, uns um 7:45 Uhr auf dem Parkplatz der Rilke Realschule. Gemeinsam mit unserem Lehrer Herrn Waldenmaier sowie einigen Eltern fuhren wir zur Wettkampfstätte, dem Ludwig-Jahn-Stadion in Ludwigsburg.

Dort trafen wir dann auf weitere 420 Teilnehmer. Nach dem Umziehen sowie einer Ansprache der Kreisbeauftragten an alle Mannschaften ging es dann endlich los. Nach ca. sechs Stunden Wettkämpfen in den unterschiedlichsten Disziplinen erreichten unsere Rilke „Super-Sportler“  einen hervorragenden dritten Platz in ihrer Wettkampfklasse. Hervorzuheben sind die sehr guten sportlichen Leistungen der einzelnen Teilnehmer:



75mTaim Karkoush 8b10,03 Sek
800mDanny Koptin 8c02:15,33 Min
HochsprungEmilio Ribeiro 8b1,48 m
WeitsprungLorik Sejdu 8a4,60 m
KugelstoßenDaniel Beilmann 8b9,80 m
BallwurfTaim Karkoush 8b43,00 m
4x75m StaffelLorik Sejdu 8c
Noa Sabljic 8binsgesamt
Deniz Görgülü 8b41,88 Sek
Guiseppe Giannetto 8b

Nächstes Jahr sind wir natürlich wieder dabei und werden jetzt im Sportunterricht noch motivierter sein!!!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutz